.css') ?>

Freispiel

Freispiel

Der Lieblingsplatz - die Fensterbank. Nicht nur für die Kleinsten. ;)

Das Freispiel eine große Rolle

In unserem Krippenalltag spielt das Freispiel eine große Rolle. Zwischen unseren Lernangeboten und geregelten Tagesabläufen achten wir darauf, den Kindern immer genug Zeit zum Freispiel in der Kita, im Garten oder
auf Ausflügen einzuräumen.

Das freie und selbst gewählte Spiel ist für das Lernen und die Entwicklung der Kinder von riesiger Bedeutung.
Da Kinder von Natur aus ein hohes Lernbedürfnis haben, ist Spielen für sie eine natürliche Art, die Welt und sich selbst in der Welt zu entdecken.

Selbstwirksamkeit

Hierbei kann das Kind sich Herausforderungen und b_train.svg Lernaufgaben selbst suchen, da es selber am besten weiß, was es sich zutrauen kann und was es gerade lernen und erkunden möchte. Nicht nur führt dies zu Erfolgserlebnissen, auch entdeckt das Kind hier seine eigene Selbstwirksamkeit.

Durch das Freispiel werden die Fantasie und Kreativität angeregt. Die Kinder entdecken beispielsweise kreative Möglichkeiten, Hindernisse zu überwinden oder an Spielsachen zu gelangen, die sie haben möchten. Gerade die Kleinen können hier viel üben und erproben, indem sie zum Beispiel Dinge fallen lassen, klettern, sich in Höhlen verstecken oder sich selbst im Spiegel betrachten.

Sich selbst entdecken

Hier entdeckt sich das Kind in verschiedensten Situationen und findet Wege, mit diesen Situationen umzugehen. Da jedes Kind individuell ist, kann auch jedes Kind sich aussuchen, mit welchen Spielmaterialien es sich gerade beschäftigen möchte und welche Spielpartner es wählt.

Spielen mit anderen – sozialen Interaktionen

Durch das Spielen mit anderen Kindern entdeckt das Kind Spaß an sozialen Interaktionen und kann schon
lernen, auf die Bedürfnisse seines Gegenübers einzugehen und seine eigenen Bedürfnisse und Grenzen deutlich zu machen. Auch wird die Selbstwirksamkeit des Kindes in der sozialen Gruppe gestärkt, da die Kinder zusammen eigene Spiele entwickeln, Absprachen oder Übereinkünfte treffen und sich als Teil der Gruppe wahrnehmen und behaupten lernen.

Bindung

Durch eine gute Bindung zu den Erziehern wird ein Umfeld geschaffen, in dem sich das Kind sicher fühlt und sich so kreativ entfalten kann.

Spielimpuls b_bunny.svg

Hilfreich ist es auch, wenn neue Spielimpulse gesetzt werden. So bieten wir den Kindern regelmäßig neue Spielmöglichkeiten an wie beispielsweise Hüpfpferde, Bälle für ein Bällebad oder eine mobile Kugelbahn. Die Kinder können selbst entscheiden, ob sie die Angebote annehmen und wie sie damit spielen möchten.

Wenig vorgeben

Die Gruppenräume laden zum Spielen und kreativen Entdecken ein, da sie dem Kind wenig vorgeben und es so seine Spielmöglichkeiten selber entdecken kann. Beispielsweise haben wir in unseren Räumen “Pikler-Bewegungsmöbel”.
Dies sind spezielle Holzmöbel, die zur Bewegung einladen, dem Kind aber keine genauen Vorgaben geben wie sie zu benutzen sind, da sie meist eher simpel gehalten und veränderbar sind. Zum Beispiel gibt es einen Leiterbogen aus Holz in Kindergröße. Mit diesen Geräten haben wir sehr positive Erfahrungen gemacht und die Kinder nutzen sie gerne und oft. Auch ein vielfältiges Umfeld kann die Kreativität anregen, weswegen wir uns nicht nur auf einen Raum beschränken, sondern die Kinder nachmittags auch in anderen Gruppenräumen sein dürfen.

Durch Beobachtung stärken

Durch das Beobachten des Freispiels können wir viel über die Bedürfnisse, Interessen, Stärken und den individuellen Entwicklungsstand der Kinder erfahren. Dies hilft uns sehr, die Stärken des Kindes zu fördern und den Alltag bedürfnisorientiert zu gestalten. Auch beim Entwickeln unserer Bildungsangebote und zur Vorbereitung auf Entwicklungsgespräche spielt das Beobachten des Freispiels eine zentrale Rolle. In unserer Krippe wechseln sich Freispielphasen und geleitete Phasen wie Lernangebote, Morgenkreis und Zähneputzen ab. So können wir sowohl das intrinsische Lernen also Lernen aus eigener Motivation heraus als auch das gelenkte Lernen ermöglichen.

Kontakt Kindergarten

Kindergarten Kratzbürsten e.V
Susanne Toelcke & Sybille Mittag
Alte Königstraße 15
22767 Hamburg

Tel. Elementar: 040 389 24 04
Email: webkontakt_at_kita-kratzbuersten.de

Öffnungszeiten

Das Elementarhaus Alte Königstraße öffnet täglich:
von 7 – 17 Uhr, freitags bis 16 Uhr.

Kontakt Krippe

Kinderkrippe Minikratzbürsten e.V
Anna-Lena Hartmann & Sabrina Dittmer
Schillerstrasse 11
22767 Hamburg

Tel. Krippe: 040 309 94 981
Email: minikratzbuerste_at_gmail.com

Öffnungszeiten

Die Krippe Schillerstraße öffnet täglich:
von 8 – 16 Uhr.

Früh-und Spätdienst

Werden im Elementarhaus über die Straße angeboten.

Schließzeiten:

Kalender

Initiativbewerbung

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen ausschließlich in PDF-Form.
Andere Formate werden NICHT berücksichtigt.